Freitag, 10. August 2012

DIY Macarons

IMG_4614

Momentan sieht man Macarons ja überall. Vor allem die von Ladurée sind besonders beliebt, zurecht denn lecker sind sie! Vor kurzem hab ich bei Isy’s Instagram ein tolles Rezept entdeckt, nämlich von der Tortentante. Da ich noch 3 Eiklar über hatte, wollte ich das Rezept mal ausprobieren UND es ist gelungen!

IMG_4582

Hier kommt das Rezept:

ergibt 20 Schalen = 10 Macarons (ich hab die doppelte Menge genommen, sprich ~20 Macarons)

  • 30 gr. Eiweiß (ihr solltet das Eiweiß wirklich abwiegen, da sonst etwas schief gehen könnte)
  • 1 kleine Prise Salz
  • 10 gr. Kristallzucker
  • 37 gr. gemahlene Mandeln
  • 65 gr. Staubzucker
  • (rote) Lebensmittelfarbe

Die gemahlenen Mandeln solltet ihr gemeinsam mit dem Staubzucker noch mal seeehr fein mahlen. Aus der Packung sind sie zu grob. Danach eventuell noch mal durch ein Sieb streichen. Für die Macarons könnt ihr auf ein Backpapier 3cm große Kreise zeichnen. Ich hab es zuerst mit den Kreisen versucht und dann aber ohne gemacht, hab mir freihändig leichter getan. Es gibt dafür aber auch einen Macaron-Matte. (was es nicht alles gibt!)

Das Eiweiß mit dem Salz schaumig schlagen und den Kristallzucker während dem steif schlafen beigeben. An dieser Stelle wird auch gleich die Lebensmittelfarbe dazugegeben, ich hab eine Messerspitze genommen. Meiner Meinung nach war das zu wenig, denn wie man sieht sind die Macarons nur leicht rosa.

Zur Eiweiß-Masse nun die gesamte Mandel-Zucker-Mischung geben und vorsichtig unterheben. Es sollte nur so lange gerührt werden, bis alles vermischt ist und die Masse dickflüssig ist. Die Teigmasse in einen Spritzbeutel füllen und Tupfen auf das Backpapier spritzen. Die Tupfen könnten kleine Bläschen haben. Angeblich soll man das Backblech ein paar Mal gegen die Arbeitsplatte stoßen, bei mir hat’s nicht geklappt. Ich hab die (sichtbaren) Bläschen mit einer Nadel zerstochen.

Die Macarons nun ungefähr 30 - 45 min. oberflächlich antrocknen lassen und anschließend im 140° O-/U-Hitze vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene ca. 14 min. backen. Das Backpapier nach dem Backen vom Blech ziehen und die Macarons vollständig erkalten lassen, dann erst die Macarons vorsichtig lösen.

Jetzt zur Füllung: Ich hatte noch ein paar Erdbeeren eingefroren, die ich mit Gelierzucker aufgekocht habe. Das Füllen hat damit wunderbar funktioniert, ABER mir war es ein bisschen zu süß. Freund/Mama/Freunden schmeckte es, so ist jeder Geschmack verschieden.

Mein Fazit: Sie waren (relativ) einfach zu machen und es ist wirklich keine Hexerei. Wie gesagt hätte ich noch an der Füllung arbeiten können, aber für andere war es okay. Auch das Aussehen kann noch optimiert werden, ich hätte sie gerne mehr rosa gehabt. Beim nächsten Mal werde ich ganze Mandeln OHNE SCHALE nehmen und selber mahlen, damit man die dunklen Pünktchen nicht sieht. Ich finde die Macarons sind ein nettes Geschenk und sie sind definitiv gut bei meiner Familie angekommen.

IMG_4617IMG_4628 IMG_4620

Die passende Dose habe ich auch schon dazu. ;)

Kommentare:

  1. Oh die schaun ja lecker aus, werd ich bald selbst ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie toll, das werde ich bald auch mal testen. Ich persönlich bin ja so ein Fan von Macarons mit Pistazie. Mal schaun.
    Toller Post!

    AntwortenLöschen
  3. War das dein erster Versuch? Respekt. Ich habe etwa 3 Versuche gebraucht, bis ich es einmal hin bekommen habe :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mein erster. :) Zuerst dachte ich ja das wird nichts. ^^

      Löschen
  4. vor ein paar Monaten hab ich mich ja auch das erste Mal an Macarons getraut und mir sind sie glücklicherweise auch gleich gelungen :)
    ich fand sie übrigens auch viel zu süß, obwohl ich in der Hinsicht eigentlich gar nicht so empfindlich bin...

    als kleinen Tipp: bei uns gab es im Supermarkt (ich glaube Edeka) blanchierte, gemahlene Mandeln, da waren keine Schalenstückchen mit drin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh super, danke für den tipp, muss ich mal bei uns im Supermarkt danach schauen.

      Löschen
  5. Werd ich aufjedensfall nachmachen ;)
    http://prinzessinbouvet.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. die sehen echt gut aus.... ob ich das auch mal versuche? hmm

    AntwortenLöschen
  7. Super Blog! Bin neu hier und versuche auch mein Glück beim bloggen ..
    http://esavokshi.blogspot.de/ hoff ich bekomme auch viele Leser <3

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaub jetzt muss ich mich auch endlich mal über macarons drüber trauen ;)
    *Doris

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :)

Spam, Beleidigungen und Kommentare mit Link zu eurem Blog ohne Bezug zum Post werden von mir gelöscht.